Schmucke Frisuren

by Marianne Kohler Nizamuddin, 9. Januar 2019

Wer lange oder halblange Haare hat, bindet sie öfters zusammen. Diese Ideen zeigen wie elegant das mit wenig Aufwand aussehen kann.

Meistens ist das Hat selbst der Schmuck. Doch ein wenig Haarschmuck dazu kann nicht schaden. Schlichte Spangen helfen dass das einfache Zusammenbinden zur einer Frisur wird. Bild über Birdasaurus.

Aus dem Gesicht bedeutet nicht aus der Sicht. Mit einer edlen Haarspange wird die Rückensicht mit praktisch null Aufwand chic! Bild über Whit and Delight, die Haarspange gibt es hier.

Nicht nur schlichte Spangen helfen das Haar lose zusammenzubinden, sondern solche mit Bändern. Sie können eine Schleifenspange auch einfach Selbermachen. Dafür kreieren Sie eine hübsche Schleife, besticken oder bekleben sie mit Eingien Schmucksteinen und befestigen diese an einer simplen Haarspange aus dem Warenhaus. Bild über Paris2London.

Dieses edle, schlichte Hairpiece ist vom Zürcher Schmucklabel Studio Mason. Dahinter stehen der berühmte Modestylist Philip Junker und die Fotografin Sarah Maurer.

Flach, schlicht und ein echter Hingucker ist diese Haarspange. Den wunderschönen Haarschmuck gibt es bei Hair Design Accessoires. Bild über plumetis Magazine.

Dieses Beispiel zeigt wie man die Haare in den Siebziger Jahren zusammengebunden hat, nämlich mit einem kleinen Seidenfoulard. Die Haare wurden natürlich mit dem Babyliss zu chicen Locken gedreht! Ein Look, der gerade wieder hochaktuell ist.  Bild über The Visual Vamp.

Viele neue Frisurentrends werden zuerst mit der neuen Mode auf dem Laufsteg gezeigt. So zeigt dieses Bild, entdeckt auf dem Blog Moon and Trees. ein Beispiel von einer Prada-Show. Das Vorderhaar wird in der Kopfmitte nach hintern gezogen und alles zusammen im Nacken mit einer filigranen Goldspange zusammengehalten. Die Schläfenhaare baumeln lose und leicht gelockt.

Als ich als Kind ins Ballett ging war strenger Chignon-Zwang. Wir lernten von unserer glamourösen und starken ungarischen Ballettlehrerin wie man ein Chignon schnell selbst frisiert: Haare  mit einem Hackengummi straff nach hinten in den Nacken oder auf den Kopf zusammenbinden. Den Pferdeschwanz drehen, ein Netzchen darüber und alles mit Haarnadeln befestigen. Bei den Aufführungen hatten wir eine Coiffeuse, die das für uns machte. Damit wir uns noch mehr wie echte Bühnenstars fühlten zog jeweils die Schläfenhaare heraus und drehte sie mit dem Babyliss zu Zapfenlocken. Dieses Chignon wirkt aber viel zufälliger. Das Haar ist zum schlichten Knoten gebunden und einige lose Strähnen betonen die zufällige Eleganz dieser Frisur. Bild über Brit.co.

Abends nach Büroschluss direkt in den Ausgang? Dann hilft ein solches, leicht lose gebundenes Nacken-Chignon mit warme Samtband. Bild über Girl in the Park.

Wie genau dieser tolle Chignon mit Satinband geht, sehen Sie bei Alex Gaboury.

Wie elegant es sein kann das Haar mit einem Samtband zusammenzubinden zeigt keine geringere als Kate, die Duchess of Cambridge. Kein Wunder hat die die Samtbänder im Haar zum Trend gemacht. Wenn das kleine schwarze Band die Haare zusammenhält wirkt es auch elegant, wenn die Haare dabei ein bisschen wild bleiben. Bild über Coveteur.

Natürlich kann man den Trick mit der Samtschleife auch ganz einfach fertig kaufen. Diesen Haarschmuck gibt es bei Who What Wear.

Wer aber noch hübsche Samtbänder hat, der kann sich einfach solch fertige Schleifen selber basteln: Binden Sie eine hübsche Schleife und nähen Sie diese an einen Haargummi an. Bild über Bleu Colette.

Ja der grosse Geschenkerummel der Weihnachtszeit ist vorbei. Aber wenn wir schon bei den samtenen Haarbändern sind, kommen wir um eine schöne Geschenksverpackungsidee nicht herum. Schliesslich gibt es nicht nur Weihnachten. Geburtstage, Hochzeiten, Babyshowers – da passt diese elegante schlichte Idee. Verpacken Sie ein Geschenk mit Packpapier und wickeln Sie ein lilafarbenes Samtband mehrmals drumrum. Am Schluss zu einer Schleife verknoten. Bild über Trendy Mood.

Samtschleifen in Pastellfarben sind einfache Helfer um ein Tischdekoration festlich und edel zu verfeinern. Binden Sie ein Samtband mit einem Rosmarinzweig um eine weisse Stoffserviette und stecken ein kleines Tischkärtchen in der selben Farbe rein. Bild über Style me pretty.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Max. 2000 Zeichen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marianne Kohler Nizamuddin


Marianne Kohler Nizamuddin ist Stylistin und Journalistin. Sie begann ihre Karriere als Textildesignerin und arbeitete in Paris und New York, bevor sie einige Jahre das Moderessort der Zeitschrift «Annabelle» leitete. Heute arbeitet sie in den Bereichen Styling, Creative Direction und Consulting. Zudem ist sie die Autorin von Sweet Home, dem meist gelesenen Interior-Blog der Schweiz, der fünfmal in der Woche auf Tagesanzeiger/Newsnet erscheint. Marianne Kohler Nizamuddin lebt mit ihrem englischen Mann David und ihrem Hündchen Miss C. in Zürich.